Wir verwenden unsere eigenen Cookies und die von Drittanbietern, um Ihre Erfahrung und unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie mit dem Surfen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie ihre Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookies-Politik.

Schließen

Passagiere mit besonderen Bedürfnissen


Ungehinderter Zugang zu den Flugzeugen


Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit der Buchungszentrale von Iberia in Ihrem Land in Verbindung

Barrierefreiheit für Fluggäste

Ein barrierefreier Zugang zum Luftverkehr ist ein Recht von Menschen mit Behinderungen und eine Verpflichtung der Fluggesellschaften gegenüber ihren Kunden. In Zusammenarbeit mit den Flughafenbetreibern in den einzelnen Ländern prüft Iberia ständig alle Prozesse, um Ihnen die Reise zu erleichtern. Wir arbeiten täglich daran, einfacher zugängliche Flugzeuge zu entwerfen sowie an jeden spezifischen Bedarf angepasste Verfahren. Hierbei lernen wir ständig dazu, um Ihre Reise so sicher und komfortabel zu gestalten, wie Sie Ihnen von Rechts wegen zusteht.

  • Barrierefreiheit der Flugzeuge.
  • An jeden Einzelfall angepasste Mittel und spezifische Verfahren.
  • Fachpersonal mit ständiger Weiterbildung.

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität (PEM)

Die im Luftverkehr geltenden Rechtsvorschriften definieren als Behinderten oder Passagier mit eingeschränkter Mobilität (PEM) "eine Person, deren Mobilität bei der Benutzung von Beförderungsmitteln aufgrund einer körperlichen, (sensorischen oder motorischen, dauerhaften oder zeitweiligen) geistigen Behinderung oder Beeinträchtigung, einer Behinderung anderer Art oder des Alters eingeschränkt ist, und deren Zustand angemessene Unterstützung und eine allen Fluggästen zugänglichen Serviceleistungen Anpassung an ihre besonderen Bedürfnisse erfordert "(Art. 2) EG-Verordnung 1107-1106).

Barrierefrei reisen: das Engagement von Iberia für Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen einen barrierefreien Zugang zu Flugreisen anzubieten, ist Pflicht der Fluggesellschaften. Iberia nimmt diese Serviceverpflichtung sehr ernst, weshalb wir sowohl die Flugzeuge als auch die Verfahren angepasst haben, um unter strengster Beachtung der Sicherheitsstandards, Barrieren zu beseitigen und uns an jedes Bedürfnis anzupassen.

Transporteinschränkungen sind größtenteils von den Flugsicherheitsregelungen und Protokollen bedingt und in bestimmten Fällen von den Dimensionen und physikalischen Eigenschaften des jeweiligen Flugzeuges, welche uns manchmal nicht erlauben, unseren Kunden mit eingeschränkter Mobilität optimale Barrierefreiheit anzubieten.

Unsere Flugzeuge bieten eine angemessene Barrierefreiheit. Nur in bestimmten Fällen, in der Regel im Regionalluftverkehr aufgrund der Flugzeuggröße, können Beschränkungen für den Transport medizinischer Hilfsmittel und Geräte wie Krankentragen oder Geräte bestehen, deren Größe den Transport in der Kabine oder im Frachtraum nicht erlauben.

Darüber hinaus erfordern bestimmte Behinderungen besondere Aufmerksamkeit oder die Genehmigung des medizinischen Dienstes der Fluggesellschaft und müssen mit absoluter Priorität vor oder zum Zeitpunkt der Buchung bearbeitet werden. Hierbei handelt es sich umSicherheitsmaßnahmen, die für Einzelfälle festgelegt werden und Teil vieler anderer sind, mit denen wir täglich die Flugsicherheit und Ihre Sicherheit schützen.

In sehr seltenen Fällen sind wir verpflichtet, Beschränkungen für die Beförderung von Personen festzulegen oder ihnen sogar den Einstieg zu verweigern, falls ein Risiko für die übrigen Passagiere, die Besatzung oder den Passagier selbst besteht.

Dieser Abschnitt wird Ihnen helfen, Ihre Reise so zu planen, dass Sie Ihr Reiseerlebnis von Anfang bis Ende genießen können. Beachten Sie diese Ratschläge, da die Reisevorbereitungen je nach den persönlichen Bedürfnissen stark variieren, und in einigen Fällen ein ärztliches Attest und/oder eine Begleitung während der Reise erforderlich machen.

Wenn Sie einen Anschlussflug haben, sollten Sie zwischen der Ankunft des ersten Fluges und dem Abflug des nächsten mindestens 1:30 Std. einplanen.

Tipps zur Reisevorbereitung

Planen Sie Ihre Reise mit genügend Zeit im Voraus und beachten Sie alle Ihre Bedürfnisse. Informieren Sie sich inServiberia 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).
wo man Sie über alle Einzelheiten informiert und Ihnen bei der Bereitstellung jedes Sonderservice behilflich ist. Lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten.

Prüfen Sie:

  • Ob Sie zum Reisen ein ärztliches Attest benötigen.
    Eine Erlaubnis des medizinischen Dienst von Iberia ist vor dem Flug erforderlich, wenn Ihre Situation ein medizinischer Fall ist und Sie sowohl am Boden als auch an Bord eine spezielle und spezialisierte Betreuung benötigen, wie:

    • Bahre oder Brutkasten
    • Sauerstofffluss über 2 l/Minute
    • Medizinische Versorgung während des Fluges

Diese medizinischen Fälle heißen MEDA.

Eine Erlaubnis des medizinischen Diensts von Iberia vor dem Flug ist für Fluggäste erforderlich, deren Krankheit sich aufgrund des oder während des Fluges verschlimmern kann. Reisetipps unseres Spezialistenteams.

Serviberia: 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).

Rest der Welt: Iberia Reservierungszentrale in Ihrem Land.

Für den Transport eines Dialysegerätes ist keine Genehmigung notwendig , außer, wenn dieses während des Fluges verwendet werden muss.; Allerdings müssen CPAPs, Sauerstoffkonzentratoren, Beatmungsgeräte und ähnliches Gerät vom ärztlichen Dienst für den Transport genehmigt werden.


  • Sie müssen einen Bericht Ihres behandelnden Arztes einreichen oder ihn befragen , (sehr empfehlenswert) wenn:
    • Sie vor kurzem an einer vorübergehenden oder chronischen Herz-Kreislauf- oder Atemwegskrankheit, an schwerer Anämie, instabiler Diabetes oder Krebs litten oder leiden.
    • Sie immunsuppressive Medikamente nehmen oder aus irgendeinem gesundheitsbedingten Grund Zweifel an Ihrem derzeitigen Gesundheitszustand zum Reisen entstehen.


  • Sie mit einem Begleiter reisen müssen, der im Falle eines hypothetischen Notfalls Ihre Evakuierung ergänzend zur Besatzung unterstützt.

Je nach den im Einzelfall auftretenden besonderen Bedürfnissen zur Unterstützung und Versorgung kann es erforderlich sein, dass der Fluggast während der gesamten Reise eine Begleitperson benötigt. In sehr speziellen Fällen kann dies geschultes Fachpersonal sein, das in der Lage ist und über die entsprechenden Fähigkeiten verfügt, jederzeit den Gesundheitszustand zu bewerten, Medikamente zu verabreichen oder besondere Pflegemaßnahmen umzusetzen.

Im Allgemeinen ist es zwingend erforderlich, zusammen mit einer Begleitperson zu reisen, wenn Sie Unterstützung bei einer der folgenden Tätigkeiten benötigen:

  • -Das Erreichen eines Notausgangs
  • -Kommunikation mit der Besatzung bei Sicherheitsanweisungen
  • -Schließen oder Öffnen des Sicherheitsgurtes
  • -Erledigung körperlicher Grundbedürfnisse
  • -Anlegen der Rettungsweste oder Sauerstoffmaske

Die gewählte Begleitperson muss bis auf besondere Ausnahmefälle mindestens 18 Jahre alt sein und über uneingeschränkte und volle Autonomie verfügen.

Serviberia: 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).

Rest der Welt: Iberia Reservierungszentrale in Ihrem Land.

Der medizinische Dienst von Iberia ist für die Genehmigung zur Beförderung verantwortlich sowie für die Entscheidung hinsichtlich der Notwendigkeit einer Begleitperson. Unser Spezialistenteam für Luftfahrtmedizin bewertet jede einzelne Situation und Anfrage, die in der Buchung aufgeführt werden müssen. Hierzu und zu sonstigen Themen informiert Sie Serviberia in Spanien oder die jeweilige Buchungszentrale in Ihrem Land.


  • Wenn du älter als 6 Jahre bist, aber noch nicht volljährig, kannst du, wenn du dies möchtest, ohne Begleitung fliegen* .
    Unser Betreuungsdienst für Minderjährige unterstützt dich und achtet darauf, dass alles wie zu Hause geplant abläuft. Deine Familie kann ganz entspannt sein und du kannst dich bei deiner Reise völlig frei und unabhängig bewegen. Informiere dich in Serviberia

    * dies gilt immer dann, wenn du aufgrund deiner Behinderung oder eingeschränkten Mobilität nicht verpflichtet bist und keine körperliche Behinderung existiert, die eine Teilnahme an deiner eigenen Evakuierung verhindert und/oder dir unmöglich macht, die Sicherheitsanweisungen unserer Agenten oder der Besatzung zu verstehen.


Besondere Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität

  • • Transfers und Begleitung am Flughafen. Der Transit in den Flughäfen kann manchmal lange Fußwege oder Wege durch unbekannte Einrichtungen mit sich bringen, die zu Desorientierung oder Verausgabung führen können.

Diese Umstände sind besonders schwierig für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, körperlicher Behinderung, visueller oder geistiger Behinderung, Gedächtnisproblemen oder einfach aufgrund des Alters.

Zur Überwindung dieser Barriere bieten die Flughäfen Shuttle-Services und unterstützende Begleitung an, die sich vom Betreten des Terminals bis zum Sitzplatz im Flugzeug erstreckt und den Check-in, den Einstieg und die Gepäckabgabe und Gepäckabholung umfasst.

In der Europäischen Union wird dieser Service seit dem Inkrafttreten der EG-Verordnung 1107/2006 von den Flughafenbetreibern selbst angeboten. Außerhalb der EU sind Fluggesellschaften für die Bereitstellung des Service an ihre Kunden verantwortlich. Egal wo, er ist immer kostenlos.

  • Spezialservice Sauerstoff: Auf Anfrage bei Serviberia oder der Buchungszentrale von Iberia in Ihrem Land können wir Sauerstoff für den Einsatz an Bord zur Verfügung stellen.

    Auch auf Anfrage und nachdem überprüft wurde, dass das Gerät die notwendigen Sicherheitsfunktionen erfüllt, können Sie ihren eigenen Sauerstoffkonzentrator (POC) verwenden.

  • Kostenlose Beförderung medizinischer Hilfsmittel und Mobilitätshilfen. Neben dem in Ihrem Ticket erlaubten Freigepäck befördern wir kostenlos alle von Ihnen benötigten Mobilitätshilfen - Rollstühle, Krücken, Rollators - sowie Medizinbedarf und Medikamente für eine Versorgung von bis zu 2 Tagen am Zielort.

    So dürfen Sie zum Beispiel zusätzlich zu Ihrem Gepäck Folgendes mitnehmen:

    • - ein Dialysegerät von bis zu 50kg Gewicht *
    • bis zu zwei Mobilitätshilfen: Rollstuhl, Rollator ...
    • - Beatmungsgeräte, CPAP, Sauerstoffkonzentratoren

    Wir haben unsere Operationen so konzipiert, dass mobilitätseingeschränkte Fluggäste, die einen Rollstuhl zur Fortbewegung benötigen, einen bequemen Zugang zum Flugsteig haben und dieser ihnen in kürzester Zeit bereitgestellt wird.

    In der Tat, können wir in bestimmten Flugzeugen, deren Kapazität dies ermöglicht, Ihre Mobilitätshilfen in der Kabine befördern, jedoch hängt diese Möglichkeit von der Belegung und/oder den Geräteeigenschaften ab.

  • Transport von Rollstühlen. Montage und Demontage. Die Reisevorbereitung des Rollstuhls ist oft komplex und die Schwierigkeit bei der Montage und Demontage hängt von der Art des Rollstuhles ab:

    • Manuelle Rollstühle: In den meisten Flughäfen können Sie Ihren eigenen Rollstuhl bis zum Flugzeug benutzen, wo er dann abgeholt und für den Transport im Frachtraum präpariert wird.
    • Elektrische Rollstühle Die Verpackung dieser Art von Rollstühlen hängt stark von der Art der benutzten Batterien ab:
      • - Nassbatterien (Auslaufgefahr): Die Verbindungen müssen von den Batteriepolen entfernt werden, um sie zu isolieren und zu schützen.
      • - Trockenbatterien (Keine Auslaufgefahr): Die in diesen Rollstühlen eingebaute Batterie muss nicht entfernt werden, wenn sie fest verankert ist. Es besteht auch keine Notwendigkeit, die Pole zu trennen, wenn sie isoliert sind und sich der Schalter in der Aus-Position/ Off befindet.

    Wir empfehlen Ihnen aber auf jeden Fall, sich zwei Stunden vor Abflug am Abfertigungsschalter einzufinden, wodurch eine ordnungsgemäße Beförderung Ihres Rollstuhles sichergestellt wird. Wenn Sie uns zudem eine Kopie der Anweisungen des Herstellers zur Verfügung stellen, ist dies eine wertvolle Hilfe für unsere Arbeit, wodurch wir unsere Arbeit wesentlich schneller und mit minimalem Risiko durchführen können.

  • Priorität bei der Gepäckausgabe.

    Die Abgabe von Mobilitätshilfen hat Vorrang vor anderem Fluggepäck. Wenn jedoch ein Problem auftreten sollte, werden wir es sofort durch ein anderes Gerät mit ähnlichen Eigenschaften ersetzen, bis zur abschließenden Lösung des Problems.

    Ihre persönlichen Informationen inServiberia: 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
    24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).

  • Servicetiere und Tiere zur emotionale Unterstützung (ESAN-Hunde): Willkommen an Bord. Servicetiere und Tiere zur emotionalen Unterstützung (ESAN-Hunde) sind an Bord willkommen. Nach Anmeldung bei Serviberia kann Ihr Begleithund zusammen mit Ihnen in der Kabine fliegen.
    Wir heißen auch Tiere zur emotionalen Unterstützung (ESAN-Hunde) willkommen, die nach Vorlage eines ärztlichen Attestes mit Ihnen in der Kabine reisen dürfen. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, stellen Sie Serviberia: showIberiaContact ('rule = reservoir-PC01 CONTACT_TEXT1 & field =') vorab diese Informationen zur Verfügung.

  • Zusätzlicher Platz: Menschen, die aufgrund ihrer Größe oder eines anderen Bedürfnisses mehr als den durch den Sitzplatz festgelegten Platz erfordern, können sich in Serviberia über die Möglichkeiten des Erwerbs eines „Extraseat“ informieren.

  • Andere Serviceleistungen zur Barrierefreiheit Zu den Dienstleistungen, die Flugreisen für Menschen mit Behinderungen erleichtern, gehören Sicherheitsanweisungen und Broschüren in Blindenschrift (Braille), Bildunterschriften, Webzugang und andere, wie Sondermahlzeiten, die wir versuchen an Ihre eigene Ernährung anzupassen, wenn Sie uns entweder bei der Buchung oder spätestens 48 Stunden vor Abflug hierüber informieren.
  • Spezielle Lebensmittel und Lebensmittelallergien
  • Flüge für jeden Geschmack

    Sie können verschiedene Mahlzeiten auf dem Flug beantragen. Wenn Sie allergisch auf ein bestimmtes Lebensmittel reagieren, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich telefonisch mit Serviberia: showIberiaContact ('rule = reservoir-PC01 & field = CONTACT_TEXT1') in Verbindung setzen, da wir Ihnen keine Garantie für die vollständige Abwesenheit des Allergens in der Mahlzeit geben, bzw. zusichern können, dass andere Lebensmittel während des Produktionsprozesses nicht dem Produkt, auf das Sie allergisch reagieren, ausgesetzt waren.

    Bei der Buchung: entwerfen Sie Ihre Reiseplanung und fordern Sie die geeigneten Hilfen an

    Die Buchung ist der richtige Zeitpunkt für spezielle Serviceanfragen. Serviberia 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
    24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).
    o Iberia Reservierungszentrale in Ihrem Land.. Unsere Agenten stellen Ihnen mithilfe des medizinischen Dienstes von Iberia alle erforderlichen Informationen zur Verfügung, reservieren den für Sie am besten geeigneten Sitzplatz und beantragen alle notwendigen Zusatzleistungen.

    • Wir empfehlen, dass der Antrag auf Sonderleistungen mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug gestellt wird , wodurch Sie die Garantie erhalten, dass bei Ihrer Ankunft alles bereit steht.
    • Planen Sie Ihre Anschlussflüge mit genug Aufenthaltszeit und beachten Sie, dass Sie ausreichend Zeit zwischen Ankunft und Abflug Ihrer Anschlussflüge haben. Die Zeiten hängen von mehreren Faktoren ab und man braucht in der Regel nicht die gleiche Zeit für zwei Anschlussflüge im Inland wie beispielsweise für einen nationalen und einen internationalen Anschlussflug.

      Vergewissern Sie sich, dass der Anschlussflug vom selben Flughafen fliegt, da es in bestimmten Städten mehr als einen Flughafen gibt. Im Regelfall empfehlen wir Ihnen mindestens 1:30 Std. zwischen Anschlussflügen einzuplanen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Anschlussflüge erreichen und Ihre Reise in Ruhe genießen können.

    Auf dem Flughafen

    In der EU beginnt die Betreuung von mobilitätseingeschränkten Fluggästen mit dem Eintreffen am Flughafen , wo Sie sich an den Helpdesk wenden sollten.

    Beachten Sie, dass mit der Umsetzung der EU-Verordnung 1107/2006, die Betreuung von mobilitätseingeschränkten Fluggästen am Boden an die Flughafenbetreiber oder die von ihnen beauftragten Agenten übergegangen wurde, , sodass die Fluggesellschaften eine Mindestzeit benötigen, um den Betreuungsdienstleistern die Bedürfnisse unserer Kunden mitzuteilen.

    Sie sind verantwortlich für die Bereitstellung der notwendigen Betreuung während Ihres Aufenthaltes am Flughafen und sorgen unter anderem dafür, Ihren Check-in zu erleichtern und Sie zu uns zu bringen, damit wir Ihnen Priorität beim Einstieg gewähren.

    Vor Reiseantritt empfehlen wir Ihnen, die Barrierefreiheit der von Ihnen besuchten Flughäfen zu überprüfen sowie die von den jeweiligen Betreuungsdiensten festgelegten Mindestzeiten.

    Im Regelfall empfehlen wir Ihnen, sich mindestens zwei Stunden vor der geplanten Abflugzeit am Flughafen einzufinden. Sie gehen zuerst an Bord.

    Sie können dies in Serviberia 0 848 000 015 Täglich 9-20 Uhr (Französich & Deutsch)
    24 Stunden täglich (Spanisch & Englisch).beantragen

    Wenn Sie mehr zu den von AENA (Spanische Flughäfen und Luftfahrt) bereitgestellten Informationen erfahren möchten, können Sie diese Datei einsehen:
    Informationen zur Betreuung mobilitätseingeschränkter Fluggäste von AENA

    Wenn Sie nach Großbritannien reisen, können Sie in der Webseite des Flughafens Heathrow wichtige Informationen einsehenwww.heathrowairport.com (nur in Englisch).

    Falls Ihr Flug mit Iberia von einer anderen Fluggesellschaft im Rahmen der Code-Sharing Verträge durchgeführt wird, informieren Sie sich hinsichtlich der operativen Besonderheiten dieses Luftfahrtunternehmens, insbesondere wenn es sich um ein Unternehmen von außerhalb der Europäischen Union handelt.

    An Bord

    Unsere Flotte ist für die Beförderung von Fluggästen mit eingeschränkter Mobilität geeignet und, außer aufgrund der Flugzeuggröße, sind die Flugzeuge auf die vielseitigsten Formen des Ein- und Ausstiegs ausgelegt: remote, Finger, mit dem Aufzug oder Ambulift.

    • Sitze mit klappbaren Armlehnen am Gang.

    • Rollstuhl an Bord. Flugzeuge und Flotten, welche dies aufgrund ihrer Größe ermöglichen, haben einen Rollstuhl an Bord, um Fluggästen bei Bedarf die Mobilität innerhalb des Flugzeuges zu erleichtern.

    • Behindertengerechte Toiletten Langstreckenflugzeuge haben im Allgemeinen behindertengerechte und größere Toiletten, um den Komfort und die Unabhängigkeit von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten. Fragen Sie unsere Crew nach ihrer Lage und bitten Sie bei Bedarf um Begleitung von und zu Ihrem Sitzplatz.

    • Normalerweise befinden sich diese Toiletten an Bord von Iberia-Flugzeugen. Beachten Sie jedoch, dass bestimmte Routen und Zielorte in Kooperation mit anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, so dass wir Ihnen empfehlen, sich bei Serviberia oder der Buchungszentrale von Iberia in Ihrem Land über die Details des Flugzeugmodells, mit dem Sie Ihre Reise durchführen werden zu informieren.

    Bei der Ankunft

    Wenn Sie auf einem Flughafen der Europäischen Union ankommen und Sie frühzeitig genug eine Beförderung im Rollstuhl beantragt haben, verfügt das ausführende Serviceunternehmen bei der Ankunft des Flugzeugs über alle Informationen zu Ihrem Namen, der Flugnummer und Ankunftszeit, sowie der Information zur beantragten Dienstleistung.

    Außerhalb der EU werden sich unsere Mitarbeiter um Ihre Betreuung, den Transfer oder die benötigte Begleitung kümmern.

    Der Transferservice und Begleitung umfasst auch die Gepäckabholung.

    Priorität bei der Gepäckausgabe: Mobilitätshilfen haben Vorrang vor dem Rest des Gepäcks.

    Anregungen und Beschwerden

    • •Kompensationen für Mobilitätshilfen

    Im Hinblick auf die Mobilitätshilfen, welche die Mobilität im Falle von Behinderung erleichtern, unternehmen wir alle nur denkbaren Schritte, um deren Verlust oder Beschädigung zu vermeiden. In Fällen, in denen ein solcher Verlust oder eine Beschädigung aufgetreten ist, leiten wir alles in die Wege, um angemessen den dringenden individuellen Mobilitätsbedürfnissen gerecht zu werden.

    Beschwerden den Verlust oder Beschädigung von Mobilitätshilfen betreffend müssen über Iberia.com eingereicht werden.

  • Geltendmachung des Anspruchs
  • Beschwerden die Hilfeleistungen für mobilitätseingeschränkte Fluggäste betreffend können über die Webseite Iberia.com oder per Post an den Kundenservice-Center gesendet werden, Postfach 36315, 28080 Madrid, Spanien.

  • Informationstelefon für PEM
  • Unser Servicetelefon 02036843774, steht Ihnen von Montag bis Sonntag 24 Stunden/Tag zur Verfügung

    Durchführungsbestimmungen

    Iberia ist ein europäisches Luftfahrtunternehmen mit einer in Spanien ausgestellten Lizenz, welches den Regelungen der Europäischen Union und der spanischen Gesetzgebung unterliegt, den entsprechenden nationalen Vorschriften und internationalen Verträgen, falls zutreffend, sowie den Bestimmungen der internationalen Luftfahrtorganisationen:

    EG-Verordnung 1107/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates zu den Rechten von Personen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität im Luftverkehr.

    EG-Verordnung 8/2008 EU zu OPS-Vorschriften, OPS-Verordnung 1260.

    Gesetz 51/2003 vom 2. Dezember zu Gleichstellung, Antidiskriminierung und Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen.

    Königliches Dekret 1544/2007 vom 23. November, welches die Grundvoraussetzungen der Barrierefreiheit und Antidiskriminierung beim Zugang und der Nutzung von Verkehrsmitteln für Menschen mit Behinderungen regelt.

    Operatives Rundschreiben 04/01 der spanischen Direktion für Zivilluftfahrt.

    Resolution 700 und Best Practices 1700, 1700a, 1700c, 1700d und 1700e der IATA.

    HINWEISE:

    Reisen Sie ruhig und entspannt. Organisieren Sie alle benötigten Dienstleistungen im Vorraus, damit bei Ihrer Ankunft alles für Sie vorbereitet ist und Sie ohne Eile Ihren Flug und Vieles mehr genießen können ...

    • Beantragen Sie alle benötigten speziellen Dienstleistungen mindestens 48 Stunden vor dem geplanten Abflug
    • Wenden Sie sich am Flughafen mindestens zwei Stunden vor Abflugzeit Ihres Fluges an den Helpdesk, um dort den Betreuungsdienst zu kontaktieren.
    • Wenn Ihre Reise einen oder mehrere Anschlussflüge einschließt, wählen Sie Kombinationen mit mindestens 1:30 Std. Aufenthaltszeit zwischen der Ankunft des ersten Fluges und dem Abflug des nächsten.

    Sehen Sie, wie dies gehandhabt wird auf Flügen von

    • British Airways
    • American Airlines
    • Finnair

    Sie sind vielleicht auch interessiert an