Fenster schließen

Wir verwenden unsere eigenen Cookies und die von Drittanbietern, um Ihre Erfahrung und unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie mit dem Surfen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie ihre Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookies-Politik.

Haustiere

Haustiere können mit Ihnen in der Flugzeugkabine reisen oder als Fracht im Frachtraum befördert werden.

Animales domésticos

Bei Iberia ist die Beförderung marderartiger Tiere (Frettchen, Wiesel etc.) nicht gestattet.

Es ist wichtig, dass Sie die erforderlichen Unterlagen zur Beförderung Ihrer Hunde, Katzen, Schildkröten, Vögel usw. kennen, sowie die gesetzlichen Regelungen und Bedingungen für ihren Transport beachten.

Diesen Service können Sie in Ihrer Iberia-Geschäftsstelle oder Reisebüro buchen

Beförderung im Frachtraum

Tiere sind im Frachtraum in einer geeigneten robusten, sicheren, komfortabelen und belüfteten Transportbox zu befördern. Setzen Sie sich beim Kauf Ihres Flugscheins mit der Reservierungszentrale in Verbindung.

Damit Sie Ihr Haustier im Frachtraum mitnehmen können, muss es in einer Transportbox befördert werden, die den internationalen Vorschriften entspricht:

  1. Sie muss aus stoßfestem und sicherem Material bestehen und über einen gesicherten Schließmechanismus verfügen, der sich während des Transport nicht öffnen kann.

  2. Sie muss der Größe des Tieres angemessen sein und darf weder innen noch außen Beschädigungen aufweisen, die Ihr Tier verletzen könnten.

  3. Zudem muss sie eine Luftzufuhr garantieren und einen wasserundurchlässigen Boden besitzen.

Die Anzahl und Abmessungen der Transportboxen ist entsprechend des Flugzeugtyps bestimmt. Wenn Sie mit Ihrem Haustier fliegen möchten, sollten Sie sich mit der Reservierungszentrale in Verbindung setzen und eine entsprechende Genehmigung hierzu einzuholen. Die Beförderung kann nur dann genehmigt werden, wenn damit alle Teilstrecken abgedeckt werden.

Gebühren pro Teilstrecke für den Transport von Haustieren im Frachtraum

Cargos por transporte de animales domésticos por trayecto en bodega
Spanien, Europa, Afrika und Mittlerer Osten Amerika und Asien Amerika* oder Israel
120€ 300€ 300 USD

Die Gebühr kann ausschließlich am Flughafen entrichtet werden.

*Bei Flügen mit der Gesellschaft Air Nostrum sind die maximal zulässigen Abmessungen für die Transportbox von Tieren 65 cm x 83 cm x 56 cm.

* In Brasilien beträgt die Gebühr pro Tier und pro Strecke jeweils 240 USD.

Mehr lesen

Annahme in der Kabine

Tiere dürfen in der Kabine befördern, wenn sie (einschließlich Transportbox / Transporttasche) ein Gewicht von 8 kg nicht überschreiten.

Einige Haustiere können nach vorheriger Genehmigung durch die Reservierungszentrale mit Ihnen in der Kabine reisen, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen:

  1. 8 Kg Höchstgewicht, inklusive Transportbox oder Transporttasche.

  2. Das Behältnis darf die Höchstmaße von 45x35x25cm (Höhe x Breite x Länge) nicht überschreiten, wobei die Summe der Maße 105 cm nicht übersteigen darf.

  3. Die Transportbox muss bruchfest, belüftet und sicher sein und über einen wasserundurchlässigen Boden verfügen.

  4. Beim Transport von Vögeln sollten Sie beachten, dass die Käfige bruchsicher und mit einem sicheren Schloss ausgestattet sind und weder Futter noch Wasser verschüttet werden können. Zudem muss der Käfig immer zugedeckt bleiben.

  5. Sind die Tiere sehr klein oder leicht, können Sie mehrere Tiere der gleichen Art im selben Transportbehälter befördern.

  6. Ihr Haustier darf den Mitreisenden keine Ungelegenheiten bereiten und muss während des gesamten Fluges in seiner Tasche/ Transportbox bleiben. Die Pflege obliegt Ihrer Verantwortung.

  7. Sie dürfen keine Tiere mitnehmen, die aufgrund besonderer Merkmale, wie etwa unangenehmer Geruch, eine Belästigung für die übrigen Passagiere und die Besatzung darstellen.

  8. Aus Sicherheitsgründen können Sie keinen Sitzplatz in den zu den Notausgängen gehörenden Reihen belegen.

Gebührentabelle für den Transport von Haustieren in der Kabine

Gebühren für den Transport in der Kabine
Spanien Europa, Afrika und Mittlerer Osten Amerika* und Asien
25€ 50€ 150€

Die Gebühr kann ausschließlich am Flughafen entrichtet werden.

* Bei Abflug ab Amerika beträgt die Gebühr pro Tier 150 USD, mit Ausnahme von Brasilien mit einer Gebühr von 240 USD je Flugstrecke.

Mehr lesen

Rechtliche Einschränkungen und Dokumentation

Wenn Sie alle gesetzlichen Bestimmungen erfüllen und im Besitz der notwendigen Unterlagen sind, können Sie Ihr Haustier mitnehmen.

Für Reisen mit Hunden und Katzen erforderlicher Hausierausweis

Neue Verordnung zum Transport von Haustieren innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union:

Transport in Mitgliedstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme von Finnland, Malta und dem Vereinigten Königreich).

Für die Tiere muss ein AUSWEIS mitgeführt werden, in dem folgende Punkte aufgenommen sind:

  • Die Tiere sind durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder eine elektronische Kennzeichnung (Mikrochip)identifizierbar.

  • Sie wurden gegen Tollwut geimpft bzw. Die Impfung wurde aufgefrischt.

Für den Transport von Tieren mit einem Alter von weniger als drei Monaten ist die Autorisierung durch die Gesundheitsbehörden der Mitgliedstaaten erforderlich.

Transport nach Finnland, Malta und in das Vereinigte Königreich.

Neben den Vorschriften für die restlichen Mitgliedstaaten der Europäische Union müssen Sie für Reisen mit Ihrem Haustier in diese Länder Folgendes bedenken:

  • Wenn Sie mit Ihrem Hund von einem anderen Land als Finnland, Malta oder dem Vereinigten Königreich abfliegen, müssen Sie nachweisen, dass er 120 Stunden (5 Tage) bis 24 Stunden direkt vor der Einreise in das Zielland gegen Bandwürmer geimpf wurde.

  • Der Transport von Tieren in das Vereinigte Vereinigten Königreich ist seitens IBERIA auch weiterhin nicht erlaubt, weshalb IBERIA keine Tiere zum Transport an dieses Reiseziel annimmt.

Für bestimmte europäische Länder (Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, San Marino, Schweiz und Vatikanstaat) wird derzeit eine Einreise nach den geltenden nationalen Gesetzen gewährt (mit Ausnahme von Finnland, Malta und dem Vereinigten Königreich).

Aus bestimmten Ländern mit entsprechenden Vorsorgeregelungen zum Schutz vor Tollwut (Ascension, Vereinigte Arabische Emirate, Antigua und Barbuda, Niederländische Antillen, Argentinien, Australien, Aruba, Bosnien und Herzegowina, Barbados, Bahrain, Bermuda, Belarus, Kanada, Chile, Fidschi-Inseln, Falkland-Inseln; Hongkong, Kroatien, Jamaika, Japan, St. Kitts und Nevis, Kaimaninseln, Montserrat, Mauritius, Mexiko, Malaysia, Neukaledonien, Neuseeland, Französisch-Polynesien, Saint-Pierre und Miquelon, Russische Föderation, Singapur, St. Helena, Trinidad & Tobago; Taiwan, Vereinigte Staaten von Amerika, Saint Vincent und die Grenadinen, Britische Jungferninseln, Vanuatu, Wallis und Futuna, Mayotte;) ist die Einreise in die Europäische Union (mit Ausnahme von Finnland, Malta und dem Vereinigten Königreich) mit einem gültigen Nachweis gemäß der anwendbaren nationalen Bestimmungen möglich.

Reisen aus Drittländern zu abweichenden Bedingungen in die Europäische Union:

Für die Einreise aus Ländern, die nicht über ausreichende Vorsorgeregelungen zum Schutz vor Tollwut verfügen und nicht vorstehend genannt sind, wird die Einreise in Länder der Europäischen Union (mit Ausnahme von Finnland, Malta und dem Vereinigten Königreich) gewährt, wenn ein gültiger Nachweis gemäß der anwendbaren nationalen Bestimmungen vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass das Tier geimpft wurde bzw. dass eine den Empfehlungen des Impfstoffherstellers entsprechende Wiederholungsimpfung mit einem inaktiven Impfstoff und mindestens einer Einheit Antigene pro Dosis (WHO-Norm) durchgeführt wurde, bei der sich neutralisierende Antikörper gebildet haben, die in einer Menge von 0,5 Ul/ml anhand einer mindestens 30 Tage nach der Impfung und 3 Tage vor Beginn der Reise von einem Amtstierarzt durch Entnahme einer entsprechenden Probe nachgewiesen wurden.


Weitere Informationen unter:

 

www.colvema.org

http://europa.eu/youreurope/citizens/travel/carry/animal-plant/index_de.htm

Mehr lesen
Ausnahmefälle

Países con una legislación restrictiva para la admisión de animales

No se admiten animales en cabina (PETC) ni en bodega (AVIH) en vuelos a/desde Gran Bretaña, solo aceptamos los animales como mercancía. Debes hacer las gestiones a través de un agente de carga quien hará la reserva en IAG World Cargo. No se puede realizar directamente con IAG Cargo. Si entras al Reino Unido (siempre vía Londres), tu perro debe cumplir los requisitos del Programa de viaje con animales domésticos Pet Travel Scheme del Ministerio de Medio Ambiente, Alimentación y Asuntos Rurales (DEFRA).

Irlanda: en los vuelos a Irlanda solo se aceptarán los animales como mercancía (Carga).

Brasil: solo permite aves si cumplen una serie de requisitos. Más información.

Argentina: deben presentar ante autoridades certificado zoosanitario, emitido por veterinario matriculado, libre de enfermedades y constancia vacuna antirrábica validez máxima 1 año.

Panamá: por requerimiento de las autoridades panameñas, a partir del 1 de noviembre del 2011, por cada mascota que viaje deberán presentar un certificado de exportación para pequeñas especies expedido por la Autoridad Sanitaria del país de origen, donde conste que está vacunado contra la rabia, junto con un Certificado de buena salud del animal, certificado por el cónsul de Panamá del país de origen, el certificado de vacunación antirrábica además de notificar con tres (3) días de anticipación la llegada de la (s) mascota (s). Para más información puedes contactar a través del correo electrónico: cam@minsa.gob.pa.

Aeropuertos españoles autorizados para la entrada de animales procedentes de países no Schengen

Si viajas con tu mascota desde un país no Schengen a España, asegúrate de que tu aeropuerto de destino aparece en el listado de aeropuertos autorizados por el Ministerio de Agricultura, Alimentación y Medio Ambiente:

  • A Coruña

  • Alicante

  • Almería

  • Asturias

  • Barcelona

  • Las Palmas de Gran Canaria

  • Madrid-Barajas

  • Málaga

  • Palma de Mallorca

  • Santander

  • Tenerife Norte

  • Tenerife Sur

  • Valencia

  • Vigo

Viajar a y desde EE.UU. y si tienes conexión con otra compañía aérea

Si viajas con un AVIH (animal en bodega) no podrás enviarlo en tránsito a destino final. Deberás recoger el AVIH en el aeropuerto de transito y facturarlo con la otra compañía, pagando un cargo por cada compañía transportista.Para que viaje en tránsito debes enviarlo a través de carga aérea.

Si viajas con un PETC (animal en cabina), tendrás que pagar también a cada compañía por separado.

American Airlines tiene sus propias restricciones y normativas para la facturación de animales de compañía. Solo los perros lazarillos y los perros de rastreo, durante misiones de rescate o de búsqueda, pueden viajar en la cabina. Los animales que viajan en bodega no pueden ser facturados en tránsito, a destino final. Si viajas con American Airlines y quieres llevar a su mascota, puedes informarte a través de su propia WEB, a pié de esta página.

Se podrán aplicar diversos cargos, tasas o impuestos, de acuerdo a la legislación de cada país.

Aceptación de animales de servicio y soporte emocional

Damos la bienvenida a bordo a los perros que asisten a nuestros pasajeros.

Para viajar con un perro de asistencia, te rogamos que solicítes y tramites la autorización para su transporte con al menos 48 horas de antelación a la salida del vuelo, a través de Serviberia: 901 111 500 .

Más información en nuestra página de transporte de pasajeros con necesidades especiales.

Viajar en vuelos IB5XXX operados por Vueling

No podrás llevar animales roedores en cabina y no aceptan animales en bodega (AVIH).

Si viajas con un vuelo IB5000 (Vueling) en conexión con otro vuelo operado por Iberia o Iberia Regional se te aplicarán los mismos cargos que tiene Iberia por origen-destino. En los vuelos punto a punto de IB5000 (Vueling) o en los viajes donde conectes vuelos IB5000 con otro IB5000, el coste del servicio cambia a 25€ por trayecto en rutas domésticas y 40 € por trayecto en vuelos a/desde Canarias o internacionales.

Perros considerados de razas peligrosas

Según normativa de AENA, amparándose en la Ley 50/1999, deberás poner bozal a tu perro para poder pasar los preceptivos controles de seguridad si pertenece a una de estas razas:

Pit Bull Terrier, Staffordshire Bull Terrier, American Staffodshire Terrier, Rottweiler, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Tosa Inu y Akita Inu.

O también, dependiendo de su complexión física, musculatura, altura y peso.

El transportista podrá denegar el embarque de cualquier animal que no cumpla con los requisitos anteriormente citados sin incurrir en responsabilidad alguna.

Razas con cuidados especiales: animales braquicéfalos

Los animales braquicéfalos son perros y gatos que tienen el hocico excesivamente corto, chatos y con la cabeza proporcionalmente muy ancha.

Conscientes de lo importante que es el cuidado de tu mascota, no podemos transportar algunas razas de perros y gatos en la bodega del avión ya que corren un mayor riesgo de sufrir golpes de calor y trastornos respiratorios cuando se exponen al estrés o a altas temperaturas. Si tu mascota es una de ellas, solo puedes llevarla contigo a bordo siempre que cumpla con las condiciones para el transporte en cabina.

Las razas son las siguientes:

  • Perros: Affenpinscher, Boston Terrier, Bóxer (todas las razas), BrusselsGriffon, Bull Mastiff, Bulldog (todas las razas), Cane corso, Carlino(todas las razas), Cavalier Spaniel, Chihuahua, Chin japonés, Chow-Chow, Dogo de Burdeos, English Toy Spaniel, Grifón de Bruselas, Japanese Spaniel, King Charles Spaniel, Lhasa-apso, Maltes, Mastiff, Mastín (todas las razas), Pekines, Pinscherminiatura, Pitbull, Presa canario, Pug, San Bernardo, SharPei, Shich-tzu, Spanielinglés enano, Spanieltibetano, Yorkshire terrier.

  • Gatos: birmano, exótico de pelo corto, himalayo, persa.

También puedes contactar con IAG Cargo para su transporte como mercancia: 901 111 400 y desde otro país (+34) 917481010.

Und denken Sie daran

  • Haustiere können in der Kabine oder als Fracht im Frachtraum befördert werden.
  • Bei einem Gewicht von bis zu 8 Kg inklusive Transportbox können Sie das Tier in die Kabine mitnehmen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Unterlagen und behördlichen Genehmigungen mitführen.
  • Sie benötigen die Bestätigung der Reservierungszentrale.
  • Transportieren Sie die Tiere in einer Transportbox oder einer geeigneten Tragetasche.

Sehen Sie nach, wie dies auf anderen Flügen gehandhabt wird.

Sie sind vielleicht auch interessiert an

Aufzugebendes Gepäck

Das maximale Standardgewicht und die Standardgröße darf 23 kg und 158 cm in Länge + Breite + Höhe einschließlich Griffe, Taschen und Rollen nicht überschreiten.

Weitere Informationen

Sondergepäck

Sie können auf Ihrem Flug Ski-, Golf- und Surfausrüstungen, Fahrräder, Rollstühle, Musikinstrumente...mitführen.

Weitere Informationen

Übergepäck

Ab 23 kg bis 32kg (max.) wird ein Übergewichtszuschlag von 60€ pro Gepäckstück berechnet. Ausgenommen von der Regelung sind Iberia Plus-Kunden.

Weitere Informationen